31.01.2018

Ausflüge in die Geschichte zum Kennenlernen des Kulturerbes der Altstadt

Ab Februar organisiert die Stadtverwaltung von Eivissa Ausflüge, um den Bekanntheitsgrad der Altstadt zu erhöhen, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Am kommenden Sonntag, dem 11. Februar, beginnen die Ausflüge, die vom Stadtratsamt für Kulturerbe der Stadtverwaltung von Eivissa organisiert werden. Sie sollen dazu beitragen, der breiten Öffentlichkeit die verschiedenen Aspekte der Altstadt näherzubringen, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Durch die unterschiedlichen Themen der Führungen soll der kulturelle und historische Wert der Altstadt Dalt Vila und ihrer Umgebung deutlich gemacht werden.

Von Februar bis Mai diesen Jahres wird es insgesamt 8 Ausflüge auf 4 verschieden Routen geben. Die Führungen werden vom Personal des Informationszentrums Madina Yabisa geleitet. Bei Interesse sollten Sie sich vorab persönlich in diesem Zentrum, telefonisch unter 971 392 390 oder per E-Mail unter madinayabisa@eivissa.es anmelden. Von Dienstag bis Sonntag zwischen 10:00 und 14:00 Uhr können Sie sich im Informationszentrumzentrum Madina Yabisa anmelden oder Informationen einholen. Montags und an Feiertagen bleibt das Zentrum geschlossen.

Das erste Thema ist „Die Geschichte von Dalt Vila und ihren Gebäuden“. Es wird ein Spaziergang durch die Geschichte der Architektur und entlang der bürgerlichen, militärischen und religiösen Wappen, die noch in den Gebäuden von Dalt Vila zu finden sind. Dabei wird man die baulichen und künstlerischen Hauptmerkmale beleuchten, und eine Einführung zur Entstehungsgeschichte, zu Funktionen und der Symbolik geben. Diese Führung findet am Sonntag, den 11. und Samstag, den 24. Februar statt. Der Treffpunkt ist der Platz vor der Kathedrale und der Ausflug endet am Tor von ses Taules. Die voraussichtliche Dauer beträgt 2,5 Stunden.

Beim nächsten Ausflug geht es nach Sa Penya und la Marina. Es handelt sich um eine Führung, bei der man die Entwicklung der Hafenviertel außerhalb der Stadtmauern, deren Entwicklung zu Stadtteilen und die charakteristischsten Gebäude kennenlernen kann. Dieser Ausflug umfasst auch einen Besuch der Casa Broner. Er findet am Sonntag, den 11. und Samstag den 24. März statt. Treffpunkt ist der Mercado Viejo (Alter Markt) und der Ausflug endet am Paseo Vara de Rey. Die voraussichtliche Dauer beträgt 2,5 Stunden.

Im April geht es bei den Führungen zu den Kulturerbestätten um die Bastionen der Renaissancemauer und ihre Restaurierung. Bei diesem Besuch sollen die jüngsten Arbeiten an den Mauern gezeigt werden, die dem Erhalt und der Wiederherstellung der Verteidigungsanlagen dienen. Die Restaurierungen wurden durch ein neues Projekt der Museumsverwaltung ergänzt, welches dazu beiträgt, die strategische Funktion der Bastionen für die Verteidigung der Stadt in der Renaissance zu begreifen. Dieser Ausflug findet am Sonntag, den 15. und Samstag den 28. April statt. Treffpunkt ist das Portal Nou und der Ausflug endet am Portal de ses Taules. Die voraussichtliche Dauer beträgt 2,5 Stunden.

Zum Abschluss des Zyklus wird die Tour „Landschaften von Dalt Vila: Skyline“ organisiert. Von den höchsten Punkten des Puig de Vila aus, wo die Stadt Eivissa gegründet wurde, bekommt man einen Eindruck vom städtischen und natürlichen Landschaftsbild der Region. Bei der Führung wird man zusätzlich auf alte Bilder und Karten zurückgreifen, die es einem erlauben, die Entwicklung der Stadt und ihrer Umgebung kennenzulernen. Dieser Ausflug findet am Sonntag, den 6. und Samstag den 19. Mai statt. Treffpunkt ist das Portal de ses Taules und der Ausflug endet am Portal Nou. Die voraussichtliche Dauer beträgt 2,5 Stunden.

Der Stadtrat für Kultur und Kulturerbe, Pep Tur, betonte, dass diese Führungen dazu beitragen werden, den Schatz des Weltkulturerbes, den wir in unserer Stadt haben, zu teilen und zu verbreiten, und dass das Ziel darin bestünde, dass die Bürger die Geschichte ihrer Stadt auf angenehme Art und Weise besser kennenlernen können.

 

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *