07.05.2020

15.000 m2 Straße und 3.000 m2 Fußwege werden zusätzlich für Spaziergänge am Wochenende bereitgestellt

Die Stadtverwaltung von Eivissa befolgt die Anweisungen der Gesundheitsbehörden und setzt einen Plan zur Erweiterung der Flächen für Fußgänger um, damit garantiert werden kann, dass sich die Bürger in der aktuellen Situation der Krise des Gesundheitswesens aufgrund von COVID-19 sicher in der Stadt bewegen können.

Ziel der Initiative ist es, die Stadt nach Beendigung der Ausgangssperre in einer Form zu gestalten, die eine Fortbewegung zu Fuß oder mit dem Fahrrad erleichtert.

Eivissa Oberta (auf Spanisch: Ibiza Abierto) ist eine Initiative der Stadtratsämter für öffentliche Straßen, Beweglichkeit und Umwelt, bei der die Stadt ab der E-10 (der Ring, der dem Zentrum am nächsten ist) nach innen hin an den Wochenenden für Fahrradfahrer und Fußgänger geöffnet werden soll.

Am Samstag und am Sonntag werden über 15.000 m² Straßenfläche und mehr als 3.000 m² zusätzliche Fußwege zur Verfügung gestellt, damit Spaziergänger geschützt werden und die Sicherheitsabstände einhalten können, die von den Gesundheitsbehörden empfohlen werden.

Bei der Initiative wird man sich auf vier Schwerpunkte konzentrieren: Die Straßen der Stadt sollen ab der E-10 in Richtung Zentrum hin für Fußgänger und Radfahrer zur Verfügung gestellt werden; 18 Straßen und Straßenabschnitte der Stadt sollen an den Wochenenden für Fußgänger und Fahrradfahrer zur Nutzung bereitgestellt werden; Fußwege sollen um mehr als 3.000 m² erweitert werden; und alle Straßen der Stadt bis auf die Hauptverkehrsstraßen sollen von der E-10 in Richtung Zentrum hin 30-Zone werden.

Der Zugang zu privaten und öffentlichen Parkplätzen und dem öffentlichen Dienst wird in jedem Fall gewährleistet, wobei auf Fußgänger und Radfahrer Rücksicht zu nehmen ist, die Vorfahrt haben. Die Bewohner der Stadt, die in der Zone von der E-10 Richtung Zentrum leben, haben ebenfalls freien Zugang.

Die Straßen werden den Fußgängern und Fahrradfahrern vom Samstagmorgen an zur Verfügung gestellt und sie werden am Sonntagabend ab 23:00 Uhr wieder für den normalen Verkehr geöffnet. Was den Bereich ab der E-10 Richtung Zentrum betrifft, dieser steht ab Samstagabend für 24 Stunden zur Verfügung.

Es handelt sich um eine Maßnahme, die vorübergehend getroffen wird, um den Bürgern eine größere Anzahl und bessere Räume für Fußgänger bereitzustellen, damit der Sicherheitsabstand während des Deeskalationsprozesses nach der Ausgangssperre, zu der es im Rahmen der Ausbreitung von Covid-19 kam, eingehalten wird.

Mit diesen Maßnahmen werden alle Anweisungen der zuständigen Behörden der spanischen Regierung erfüllt.

Folgende Straßen werden an den Wochen den Fußgängern zur Verfügung gestellt:

  • Castella, von Bisbe d’Huix bis Bisbe Abad y Lasierra
  • Passeig de Joan Carles I
  • Via Púnica, von C/ Pérez Tur Cabrero bis Arxiduc Lluís Salvador
  • Arquebisbe Cardona Riera, von Vicent Serra i Orvay bis Isidor Macabich
  • Carles Román Ferrer
  • Quartó de Santa Eulària
  • Bisbe Carrasco, von Bisbe d’Huix bis Madrid
  • Madrid, von Aragó bis Isidor Macabich
  • Josep Clapés, von Aragó bis Bisbe Carrasco
  • Ceramista Joan Daifa, von Historiador Joan Marí Cardona bis Passeig de Joan Carles I
  • Pere Francès, von Diputat Josep Ribas bis Mallorca
  • Pereira i Morante
  • Cabrera
  • Metge Villangómez Ferrer
  • Menorca
  • Mallorca
  • Catalunya, von Extremadura bis Abad y Lasierra
  • Agapit Llobet, von Balears bis Múrcia

Eine der Maßnahmen im Rahmen der Initiative Eivissa Oberta ist die Bereitstellung von mehr Fußwegen für die Fußgänger. Insgesamt soll eine Fläche von über 3.000 m² übergangsweise für die neuen Fußwege genutzt werden, um den Bürgern mehr Sicherheit und Raum zu bieten.

Die neuen Fußwege sind:

– Passeig de Joan Carles I, Erweiterung des rechten Fußwegs unter Verwendung der dort vorhandenen Parkflächen in Senkrechtaufstellung.

– Castella, von Abad y Lasierra bis Extremadura, Erweiterung des linken Fußwegs unter Verwendung der gesamten Parkfläche.

– Aragó, von der Nummer 28 bis zur Calle Canàries, Erweiterung des rechten Fußwegs unter Verwendung der Parkflächen.

– Bartomeu Vicent Ramon, Erweiterung des linken Fußwegs unter Verwendung der Parkflächen.

Diese Maßnahmen werden durch weitere Aktionen unterstützt, so werden zum Beispiel Markierungen am Boden angebracht, die anzeigen, wo Radfahrer Vorrang haben.

Karten herunterladen (pdf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.