17.07.2020

Eivissa feiert den Tag des Buchs am 23. Juli mit einer Buchmesse auf dem Passeig de Vara de Rey

Der Paseig de Vara de Rey wird am 23. Juli die Kulisse des Tag des Buches werden, mit 25 Ständen und 10 % Rabatt auf alle Bücher, nachdem der durch COVID-19 verursachte Notzustand die Feier Sant Jordi am 23. April verhindert hatte.

Unter dem Motto „Llibres al carrer“ („Bücher auf die Straße“) werden sich Buchhandlungen, Verlage und zahlreiche Organisationen der Insel der Feier in s’Alamera zwischen 18:00 und 23:00 Uhr anschließen. Während der gesamten Veranstaltung werden die Autoren Autogramme in ihren Büchern verteilen.

Um ein zu hohes Personenaufkommen zu vermeiden, werden seitens der Stadtverwaltung von Eivissa keine zusätzlichen Aktivitäten wie zum Beispiel der ball pagès, die Märchenstunde oder Konzerte veranstaltet, die normalerweise zu dieser Feier gehören.

Der Kultur-Stadtrat Pep Tur hat die Bedeutung der Feier des Tags des Buches in einem „seltsamen Jahr inmitten dieser Pandemie, die uns daran gehindert hat, den Tag San Jorge wie üblich zu feiern“ hervorgehoben. Aus diesem Grund, so Tur, „haben wir uns zusammengetan, um diesen Tag am 23. Juli im Gebiet der Países Catalanes zu feiern, und wir möchten die Anerkennung und Bedeutung, die die Sprache in unserer Gesellschaft hat, gebührend feiern“. Der Stadtrat hat ebenfalls daran erinnert, dass die Veranstaltung alle von der Gesundheitsbehörde empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen und -protokolle einhalten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.