15.09.2022

NACHT DES WELTERBES

17. September IBIZA/EIVISSA

Ogmia. „Mother Tongue“.
SITE SPECIFIC

in Zusammenarbeit mit Cor Ciutat d’Eivissa

BALUARTE DE SANT PERE/ BALUARTE DE SAN PEDRO. 21 Uhr. Dauer: 25 Minuten.

Freier Eintritt bis zum Erreichen der vollen Kapazität

Streaming der Show auf der folgenden Website
www.lanochedelpatrimonio.com

SYNOPSIS
Mother Tongue beschreibt die Entwurzelung, die wir empfinden, wenn wir zu unseren
Ursprüngen zurückkehren, ein Wiedersehen, bei dem wir „unser Land“ als etwas Fremdes
und Unerkennbares empfinden. Es ist die Konsequenz der Entscheidung, die unser Gedächtnis
trifft, wenn wir uns entscheiden, diese Tatsache zu akzeptieren oder abzulehnen: Kann sie
eine Lösung sein, um uns in einer – jetzt – ungewohnten Umgebung widerstandsfähig zu
machen?
Mother Tongue ist eine lebenswichtige Reise, die nach Veränderung ruft. Dieses Bedürfnis,
umgedeutet als Überleben, drängt uns dazu, uns von unseren Erfahrungen zu trennen, weil
wir uns bei dieser Rückkehr zu unseren Ursprüngen nicht mehr reinkarnieren können. Das
Wesen und die Dauerhaftigkeit in Frage stellen. Die Erfahrung hat eine modellierende
Wirkung ausgeübt und ein neues, vielgestaltiges Selbst hervorgebracht, das durch seine
Fähigkeit zur Veränderung, zur Anpassung und zur Begegnung zwischen Individualität (dem
Selbst) und dem Kollektiv (dem Anderen) gestärkt wird.
Wir sind Bäume, die dieselbe Wurzel haben, aber unterschiedliche Früchte tragen.
Anlässlich des Festivals ESCENA PATRIMONIO wird der Regisseur und Choreograf Eduardo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.