Ehemalige Jugendstil-Fabrik und heutiges Kulturzentrum

Can Ventosa war die erste Fabrik der Stadt, die Strumpfhosen und Strümpfe herstellte. Sie wurde
1925 im Jugendstil errichtet und in ihr arbeiteten 115 Frauen und ein paar Männer. Von 1935 bis zu seiner Schließung 1953 lief der Betrieb unter dem Namen „Calcetería Hispánica Can Ventosa“. Nach jahrzehntelanger Nutzung als Militärverwaltung ging die Fabrik in den Besitz des Rathauses über. In den 90-er Jahren wurde sie umgebaut und vergrößert, um mit einem Theater, einer Bibliothek und weiteren Räumlichkeiten zum größten Kulturzentrum der Stadt zu werden.