12.08.2019

Italienischer Geschmack und feminine Stimmen bei der 31. Edition des Festivals Eivissa Jazz

Das Festival Eivissa Jazz, in seiner 31. Edition, wird vom 03.-07. September an verschiedenen Plätzen der Stadt stattfinden. Die Aktivitäten der ersten beiden Tage sind kostenlos und die Eintrittskarten für die restlichen Tage können online beim Ayuntamiento de Eivissa, in Can Ventosa (ab dem 19. August) und an den Ticketschaltern in der Hochburg Santa Llúcia an den Tagen der Konzerte gekauft werden.

Am 3. September um 21:30 Uh, wird in Vara de Rey Natural Focus auftreten, ein Jazz-Duo mit Einflüssen der Rock- und Elektronikmusik, das aus zwei der Bandmitglieder von Threejay Trío (die 2014 beim Festival mitwirkten) besteht. Es handelt sich um den Schlagzeugspieler aus Ibiza Joan Carles Marí und den Keyboarder Joan Solana.

Der zweite Tag wird am 04. September um 21:00 Uhr auf dem Platz Sotamurada starten. Es wird nun die Big Band Cuitat d´Eivissa auftreten, die seit zwei Jahren das Publikum an diesem für die Stadt zurückeroberten Ort begeistert. Um 22:00 Uhr wird José Carra Trío auftreten, mit einem der kreativsten Pianospieler der neuen Jazz-Szene, mit Einflüssen der klassischen, Pop-, Elektronik- und populärer Musik, sowie anderen künstlerischen Disziplinen, z.B. Poesie.

Die ersten beiden Konzerttage sind kostenlos und ab dem 05. September werden die Konzerte in der Hochburg Santa Llúcia stattfinden und Eintritt kosten. Der Eintrittspreis für jeden Abend mit zwei Konzerten beträgt 12 Euro.

Am 05. September um 21:30 Uhr tritt die Sängerin Miryam Latrece auf, die hochelegant und sehr natürlich die Grenzen zwischen Rythm & Blues und Jazz verwischt. Sie wird von dem Pianisten Marco Mezquida, dem Kontrabassisten Pablo Martín Caminero und dem Schlagzeuger und Produzenten Michael Olivera begleitet, die die deutliche Leidenschaft der Sängerin für die afroamerikanische Musik unterstreichen.

Um 22:30 Uhr tritt das Sextett Eivissa Jazz Experience auf. Das Programm unter Leitung von Abe Rábade ist bisher noch nicht bekannt. Jedes Jahr bieten die von dem Pianisten einberufenen Musiker ein einzigartiges Konzert. In den kommenden Tagen werden wir erfahren, mit welchem Abenteuer Sie uns dieses Jahr bei Eivissa Jazz überraschen werden.

Am 06. September um 21:30 Uhr findet das Konzert von Kiko Berenguer statt. Der Saxophonist aus Jávea (Alicante) ist ein explosiver und charismatischer Musiker, der Stilrichtungen wie Flamenco oder Jazz erkundet, um eine persönliche und gefühlsbetonte Sprache zu erreichen.

Um 22:30 Uhr erwartet uns einer der Höhepunkte des Festivals: Martirio und Chano Domínguez werden niemanden unbeeindruckt lassen. Vielleicht kennen viele Martirio in ihrer Facette als Copla-Sängerin und erinnern sich an sie dank ihrer fantastischen Sonnenbrillen. Was viele aber nicht wissen, dass sie sich auch im Jazz-Genre wie zu Hause fühlt. Im Konzert bei Eivissa Jazz bietet sie zusammen mit Chano Domínguez eine Hommage an den kubanischen Künstler Ignacio Jacinto Villa Fernández, bekannt als „Bola de Nieve“. Beide fasziniert die Art, auf die er ganz natürlich und schlicht auftrat.

Der letzte Tag des Festivals gleicht einer musikalischen Reise nach Italien. Um 21:30 Uhr tritt Claudio Jr. De Rosa Quartet auf, strahlender Sieger des Musikfestivals Getxo Jazz. Dieses baskische Festival vergibt als einen Teil des Preises wie jedes Jahr einen Auftritt bei Eivissa Jazz. Die Jury vom Getxo betonte, dass Claudio Jr. De Rosa ein aufstrebender Künstler in der europäischen Jazzszene ist. Der junge italienische Saxphonist, Klarinettist, Arrangeur und Komponist gründete sein Quartett im Jahr 2016 mit Xavi Torres (Piano), Mauro Cottone (Kontrabass) und Augustas Baronas (Schlagzeug).

Um 22:30 Uhr wird ein denkwürdiges Konzert als Abschluss des diesjährigen Festivals stattfinden. Und zwar das Konzert des italienischen Pianisten Stefano Bollani mit „Napoli Trip“. Mit diesem Projekt möchte Bollani den fröhlichen und unterhaltsamen Charakter der Einwohner Neapels vermitteln, die es gewohnt sind, alles und jeden zu überleben. Ein Charakter der Insulaner und ein Jazz-Geist, mit denen sich die Einwohner Ibizas sehr repräsentiert fühlen.

Bollani ist einer der bedeutenden Namen der aktuellen europäischen Jazzszene. Seinen Ruf in Italien verdankt er auch seiner Berühmtheit dank des Fernsehprogramms, das er auf RAI leitet. Seine Persönlichkeit auf der Bühne machen seine Konzerte zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

Das diesjährige Jazz-Festival umfasst ebenfalls eine Fotografie-Ausstellung des Journalisten Ferran Pereyra, die im Saal Refectori des alten Rathauses stattfinden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.