16.01.2017

Kinderfreundliche Restaurants

Die Stadtverwaltung von Eivissa hat eine Initiative für kinderfreundliche Restaurants ‚Restaurants Amics de la Infància‘; vorgestellt, ein Pionierprojekt in Spanien, das in Eivissa umgesetzt wird und für das sich bereits 17 Lokale der Gemeinde angemeldet haben.

Durch die Initiative soll ein Netz aus kinderfreundlichen Restaurants entstehen und den Lokalen soll ein Erkennungszeichen gegeben werden, wenn sie die von der Stadtverwaltung aufgestellten Vorgaben erfüllen. Zu den Auflagen gehören unter anderem, dass die Restaurants über einen Wickeltisch verfügen müssen und über Kindergeschirr, es muss ein Kindermenü mit Obst als Nachtisch angeboten werden und man muss Kinder stillen dürfen.

Vorteile für die teilnehmenden Restaurants sind unter anderem, dass sie in dem Führer der kinderfreundlichen Restaurants auftauchen und Teil der Inhalte sind, die die Stadtverwaltung von Eivissa touristisch promotet.

Der Bürgermeister der Stadt Eivissa, Rafa Ruiz, erklärte, dass „diese Initiative darauf abzielt, weiter an der Erklärung Eivissas zu einer kinderfreundlichen Stadt zu arbeiten“.

Man will den Familien der Stadt Eivissa und den Besuchern einen möglichst vollständigen Führer zu den Restaurants anbieten, die die Bedürfnisse erfüllen, die Familien haben, wenn sie zum Mittag- oder Abendessen ausgehen.

RDP Restaurants amics de la infància

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.