Die breiteste Promenade der Stadt wurde am Ende des 19. Jahrhunderts gebaut

Die Promenade Paseo de Vara de Rey ist der Mittelpunkt der Stadt und grenzt an das Stadtviertel La Marina. Ende des 19. Jahrhunderts begann man hier, die Stadt zu erweitern. Aufgrund seiner Größe, finden hier immer wieder kulturelle Ereignisse, Handwerksmessen und Volksfeste statt. In seinen Gebäuden findet man einige der renommiertesten Restaurants und Geschäfte der Stadt sowie jede Art von Handel und Dienstleistungen.

Einige der Gebäude sind außerdem aus architektonischer Sicht sehr interessant. Das Hotel Montesol direkt neben dem Hafen ist, mit seinem kolonialen Baustil, besonders hervorzuheben, aber auch die Gebäude La Mutual (Hausnummern 8-16), Casa Matutes (Hausnummer 1) und Cas Turs (Hausnummer 5) sind unter anderem sehenswert.

In der Mitte des Platzes steht eins der wichtigsten Monumente der Stadt. Es ist dem General Joaquín Vara de Rey y Rubio gewidmet. Er wurde 1840 im Castillo de Dalt Vila geboren und starb in der Schlacht El Caney während des Spanisch-Amerikanischen Krieges (1898). Es ist ein Jugendstilmonument und wurde mit Spenden des spanischen Volkes finanziert. Es wurde 1904 von König Alfons XIII eingeweiht.