08.06.2020

MACE, Museo Puget y Casa Broner öffnen erneut ihre Türen

Am kommenden Donnerstag, dem 11. Juni, öffnen drei bedeutende Museen der Stadt erneut ihre Türen: das Museu d’Art Contemporani, das Museo Puget und Casa Broner. Wie auch die restlichen kulturellen Einrichtungen wurden sie Mitte März aufgrund der Pandemie geschlossen, auch wenn einige von ihnen, wie zum Beispiel das MACE, interessante virtuelle Inhalte während des Lockdowns angeboten haben. Die geplanten Öffnungszeiten sind von 10-14:00 und von 17-20:00 Uhr.

Das MACE feiert gerade seinen 50. Geburtstag und befindet sich in einem ehemaligen Militärgebäude der Hochburg Sant Joan in Dalt Vila. Seine Kollektionen, die sich stets für die künstlerische Avantgarde engagieren, umfassen Werke von Will Faber, Eduard Micus, Erwin Broner, „Portmany“, Erwin Bechtold, Gilbert Herreyns, Frank El Punto, Antoni Hormigo, Rafael Tur Costa, Tàpies, Equipo Crónico, Millares … Das Museum wurde 2012 um einen neuen Kristallanbau in den ehemaligen Gärten erweitert, der bis ins Erdinnere reicht und auf mehreren Etagen einen wertvollen Raum für temporäre Ausstellungen bietet. Während den Bauarbeiten stieß man auf einige punische Bauten aus dem 4. Jahrhundert v. C., die mit einem gläsernen Boden in das Museum integriert wurden.

Das Museum Puget befindet sich in einem Herrenhaus in Dalt Vila (15. Jhd.), in der Carrer Major, weithin bekannt als Can Comasema. Es beherbergt die Kollektion von 130 Gemälden von Narciso Puget Riquer und Narciso Puget Viñas, welche die Familie dem Staat gespendet hat. Es handelt sich um Öl- und Aquarellgemälde volkstümlicher Kunst, auf denen alltägliche Szenen und Landschaften von Eivissa Anfang und Mitte des 20. Jahrhunderts zu sehen sind.

Das ehemalige Wohnhaus des Architekten und Malers Erwin Broner, als Casa Broner (1960) bekannt, repräsentiert ein sehr gutes Beispiel der rationalistischen Kunst und befindet sich an einem privilegierten Ort des oberen Bereichs des Viertels sa Penya, zu Füßen der Hochburg Santa Llúcia. Es wurde zum Kulturgut erklärt und von Gisela Broner der Stadtverwaltung Eivissa gespendet. Das Haus wird genauso in Stand gehalten, wie es der Architekt entworfen hatte, und beherbergt temporäre Ausstellungen seiner künstlerischen und architektonischen Werke, sowie anderer moderner Künstler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.